Weil chinesische Eltern von ihren Kindern Gehorsam fordern und in gewissem Sinne streng sind, wird ihr Erziehungsstil bei westlichen Autoren oft als autoritär eingestuft. In diesem geordneten Raum bezeichnet kindliche Pietät die Ideologie der Ergebenheit, die das dankbare Kind dem Elternteil entgegenbringt, und sie trägt die Größen Schulden und Verpflichtung ins Herz des Diskurses über die Eltern-Kind-Beziehung. Für die jüngere Generation folgt daraus eine lebenslange Bürde; sie ist der älteren untergeordnet, verpflichtet und schuldet ihr Gehorsam. Auch die chinesischen Kindergärten werden schon nach Altersstufen unterteilt. Erziehung in China. Erziehung in China Inhalt 1. China ist ein Land mit 35 Weltkulturerbe-Stätten blättern Sie die Webseite von China Highlights durch. Klasse) Mittelschule B. dadurch, dass man jemanden versorgt – besonders durch Nahrung –,[9] missinterpretieren Menschen westlicher Kulturprägung diese Nachrangigkeit des explizit Gesprochenen gelegentlich als Ausdruck von emotionaler Kälte oder von repressiver Etikette.[45]. [12] Die Aufgabe der Älteren ist es, die Jüngeren zu versorgen und sie auf verantwortungsvolle Weise zu unterweisen und zu leiten. Watch Queue Queue [14] Anders als die stark individualistische Mainstream-Erziehung der Westlichen Welt ist die chinesische Charaktererziehung stets auf das Gemeinwohl, auf das Funktionieren der Gesellschaft ausgerichtet. It was one of the British colonies until 1947. Heute ist Bildung in der Volksrepublik China wieder hoch angeschrieben. [1], Kindliche Pietät ist ein zentrales Erziehungsziel und gilt als Schlüsselindikator dafür, wie viel Verantwortungssinn, Reife und Verlässlichkeit eine Person besitzt. Globalization lets China to get rich and gives a better position in the world. Using a discourse of gratitude and indebtedness, a hierarchy of power is reproduced in everyday life, privileging the old over the young and the parent over the child.”, „Kindliche Pietät ist in Ostasien heute gleichzeitig Erziehungspraxis, Ideologie und ein System der Regulierung von Machtbeziehungen. [44] Im Vergleich zur westlichen Erziehung lässt die chinesische Erziehung dem Kind darum wenig individuelle Freiheit und wenig Spielraum für individuelle Entscheidungen. [19] China besaß seit der Ming-Zeit ein Verdienst-Beamtentum, das gelehrten Söhnen, die die äußerst anspruchsvolle Beamtenprüfung (kējǔ, 科舉 / ç§‘举) bestanden, einen sozialen Aufstieg ermöglichte, der theoretisch unabhängig von der sozialen Schichtzugehörigkeit war. Wenn sie in der Familie praktiziert wird, definiert kindliche Pietät eine hierarchische Beziehung zwischen den Generationen, besonders zwischen Eltern und Kind. Unter dem Eindruck des wirtschaftlichen und sozialen Wandels, der in China stattfindet, wollen sie, dass ihre Kinder das Dorf verlassen und ein besseres Leben führen können als sie selbst. [25] Traditionell sprechen Eltern über ihre Kinder darum oft sogar abwertend. [37] Vor diesem Hintergrund sind die Kontroversen zu verstehen, die in den USA nach der Publikation von Amy Chuas Buch Die Mutter des Erfolgs (2011) entstanden sind. China, country of East Asia that is the largest of all Asian countries and has the largest population of any country in the world. Noch heute weist die Volksrepublik China eines der weltweit höchsten Einkommensgefälle zwischen Stadt und Land auf. Erziehung nach Auschwitz: Adornos negative Padagogik: Adornos negative Pädagogik: Castillo, Anastasia: Amazon.sg: Books Erziehungsstil 5. [25] Traditionell sprechen Eltern über ihre Kinder darum oft sogar abwertend. [14] Der pädagogische Psychologe Yan Guocai (Pädagogische Universität Shanghai) hat 2009 drei Gruppen von Sùzhì unterschieden:[15], Stark im Gebrauch ist der Begriff Sùzhì in China seit der Zeit der Republik China und spielt seitdem eine große Rolle im gesellschaftlichen Diskurs des Landes zu Bürgerverantwortung und Moral. He argued "childhood" as a concept was created by modern society.Ariès studied paintings, gravestones, furniture, and school records. B. dadurch, dass man jemanden versorgt – besonders durch Nahrung –,[9] missinterpretieren Menschen westlicher Kulturprägung diese Nachrangigkeit des explizit Gesprochenen gelegentlich als Ausdruck von emotionaler Kälte oder von repressiver Etikette. Guǎn bedeutet Führen, wobei diesem Begriff die im Westen damit oft verbundene Konnotation von Drill und selbstherrlichem Machtmissbrauch fehlt; guǎn bedeutet auch „lieben“ und „versorgen“.[17]. As practiced in the family, filial piety defines a hierarchical relationship between generations, particularly that of the parent and the child. Bewahrung - Entwicklung - Versöhnung: Religiöse Erziehung in globaler Verantwortung - Referate und Ergebnisse des Nürnberger Forums 2003 [Lähnemann, Johannes] on Amazon.com.au. Ende Danke für eure Aufmerkamkeit! Zusammenfassung. Jahrhundert. [2], Sobald das „Alter des Verstehens“ erreicht wird, setzt eine strenge Disziplin ein. [17] Chinesischen Eltern geht es, wenn sie streng erziehen, keineswegs um Macht oder Unterdrückung, sondern sie handeln ebenso aus Anteilnahme am Kind, wie dies bei westlichen Eltern der Fall ist. [1], Die chinesische Anthropologie des Kindes unterscheidet zwei Lebensphasen: ein „Alter der Unschuld“ und ein „Alter des Verstehens“. Die Kulturrevolution ging 1966 mit einer Schließung der Universitäten einher und lässt sich als der Versuch beschreiben, die höhere Bildung vollständig abzuschaffen. [44] Im Vergleich zur westlichen Erziehung lässt die chinesische Erziehung dem Kind darum wenig individuelle Freiheit und wenig Spielraum für individuelle Entscheidungen. (Dan March, CFO of McDonald’s, China) Chapter 2 describes the status quo of general labor cost conditions based on the reporting year 2011. Zwar kennt auch das chinesische Denken einen Freiheitsbegriff; dieser ist jedoch in die konfuzianistische Ethik eingebettet und bezeichnet die Wahlfreiheit, das Gute zu tun oder nicht zu tun. Eines der zentralen Ziele der chinesischen Erziehung sind traditionell und bis heute hohe akademische Leistungen. Da Sozialstatus und Wohlstand auf dem Lande weitgehend davon abhängen, welcher Familie man zugehört, nehmen chinesische Bauernfamilien bis heute großen Anteil an der Partnerwahl ihrer Söhne und Töchter.[4]. [23], Wichtigstes Erziehungsmittel ist in China die Kritik (pīpíng, 批評 / 批评). Viele können ihre Kinder nicht mitnehmen und müssen sie bei Verwandten zurücklassen. Zu mir/uns: Im Fach Pädagogik machen wir eine Projektarbeit, in der wir uns mit dem Thema "Erziehung in unterschiedlichen kulturellen Kontexten" befassen sollen. *FREE* shipping on eligible orders. Kritik ist im chinesischen Alltags- und Sozialleben allgegenwärtig und normal und fühlt sich dort weniger schroff an als z. Der Konfuzianismus fördert Kritik als Mittel des kulturellen Lernens und zur Stützung sozialer Werte. [23], Wichtigstes Erziehungsmittel ist in China die Kritik (pÄ«píng, 批評 / æ‰¹è¯„). Erziehung Und Bildung Bei Hofe: 13: Paravicini, Werner, Wettlaufer, Jorg: Amazon.com.au: Books Mütter werden bei der Erziehung oft von Verwandten unterstützt, aber auch von Kindermädchen. Bewahrung - Entwicklung - Versöhnung: Religiöse Erziehung in globaler Verantwortung - Referate und Ergebnisse des Nürnberger Forums 2003 Children's reproductive health is a relatively new topic in China, as there are few reference books or publications for kindergartens, especially a book from the perspective of children's psychology. [26], Eine traditionelle Strafe für Verstöße gegen Verpflichtungen gegenüber Familienmitgliedern besteht darin, dass das Kind für eine begrenzte Zeit aus dem Haus ausgesperrt wird. Gliederung: 1. [1], Die Familie nimmt im chinesischen Denken eine grundlegend andere Position ein als im westlichen. Contemporary filial piety is in this sense not merely a vestige of a past family custom, but an ongoing practice of surveillance and control that unleashes considerable disciplinary power. [5], Heute setzt mit dem „Alter des Verstehens“ bei beiden Geschlechtern die akademische Förderung ein. Its capital is New-Delhi. [35], Wie Peggy A. Kong aufgewiesen hat, nehmen Eltern, die in ländlichen Regionen der Volksrepublik China leben, heute großen Anteil an der Schulausbildung ihrer Kinder und bemühen sich, gute Lernvoraussetzungen für sie zu schaffen. [42] Eine 1998 in Hongkong durchgeführte Studie bestätigt diesen Befund nur zum Teil. Es wird geschätzt, dass in der Volksrepublik China im Jahre 2013 mehr als 61 Mio. Ein Mensch, der Sùzhì besitzt, weist in den Bereichen Verhalten, Bildung, Ethik und Ehrgeiz bestimmte Qualitäten auf. [22] In kinderreichen Familien übernehmen auch ältere Geschwister Versorgungs- und Erziehungsaufgaben. Sie werden darum noch verwöhnt und mit sehr großer Nachsicht behandelt. Bildungssystem Krippe -> Kindergarten -> Schule Fallbeispiel Amy Chua Krippe: Kindergarten Vorstellung Im Alter von 2 Monaten bis 2 Jahre Werden von Krankenschwes- tern geführt Kosten ca. Die speziellen Implikationen, die „Freiheit“ im westlichen Denken heute hat (z. Sùzhì jiàoyù (素質教育 / ç´ è´¨æ•™è‚²) ist die Erziehung des Charakters und bezeichnet eine umfassende Erziehung mit starkem Akzent auf der moralischen Erziehung, neben der aber auch ideologische, physische und höhere intellektuelle Gesichtspunkte, wie etwa Problemlösen und andere analytische Fähigkeiten, eine Rolle spielen. [22] In kinderreichen Familien übernehmen auch ältere Geschwister Versorgungs- und Erziehungsaufgaben. Besuch von Institutionen 3. Jiāoxùn ist das Einüben des Kindes in Selbstdisziplin, gute Arbeitsgewohnheiten und generell in das Verhalten, das von ihm erwartet wird. Traditionell – das heißt strikt konfuzianisch – war der Vater in China das Haupt der Familie. Das Referat gibt einen Überblick üb .. Jahrhundert einen immer höheren Stellenwert gesichert. Diese Prinzipien wirken unvermindert bis in die Gegenwart: “Filial piety in East Asia today is at once a family practice, an ideology, and a system of regulating power relations. Occupying nearly the entire East Asian landmass, it covers approximately one-fourteenth of the land area of Earth. [27] Chinesische Kinder lernen früh, ihre Emotionen zu kontrollieren. [11] Die jüngere Generation verdankt der älteren ihr Leben, sie verdankt ihr Nahrung, Kleidung, Bildung, kurzum: alles, was sie hat. [1][3] Für Jungen begann das Lernen traditionell mit dem Studium von Konfuzius’ Schriften bzw. Beispiel Quellen www.goethe.de www.prezi.com www.epochtimes.de China liegt in Ostasien und ist (nach Russland und Kanada) das drittgrößte Land der Erde, hat aber die meisten Einwohner. Die Verpflichtung der Jungen beschränkt sich keineswegs auf die gegenüber Vater und Mutter. [20][21], Familiennetze sind in China generell engmaschiger geknüpft als im Westen. Er übernahm Erziehungsverantwortung, sobald das Kind das „Alter des Verstehens“ erreichte, und übte diese Rolle vor allem mit Strenge aus. In diesem geordneten Raum bezeichnet kindliche Pietät die Ideologie der Ergebenheit, die das dankbare Kind dem Elternteil entgegenbringt, und sie trägt die Größen Schulden und Verpflichtung ins Herz des Diskurses über die Eltern-Kind-Beziehung. Auf dieser Seite findest du Referate, Inhaltsangaben, Hausarbeiten und Hausaufgaben zu (fast) jedem Thema. Referat zum Thema "Welfare State" - kostenlos! Within its gigantic 950,000 km², China covers the full spectrum of natural wonders, from icy mountains in the north of the country to the tropical holiday islands of Hainan. As practiced in the family, filial piety defines a hierarchical relationship between generations, particularly that of the parent and the child. Im Jahre 2009 lag das mittlere städtische Einkommen 2,33-mal höher als das mittlere Einkommen auf dem Lande. [7], Asiatische Kulturen zeichnen sich generell durch starke Kontextualität aus; Information besteht dort häufig nicht in expliziten verbalen Mitteilungen, sondern in Verweisen auf Zusammenhänge. Der Konfuzianismus lehrt, dass Neugeborene ein Geschenk der Götter sind, deren angeborene Natur respektiert werden muss. [7], Asiatische Kulturen zeichnen sich generell durch starke Kontextualität aus; Information besteht dort häufig nicht in expliziten verbalen Mitteilungen, sondern in Verweisen auf Zusammenhänge. [38] Im Jahr 2007 haben in China wegen eines besonders starken Geburtenjahrgangs erstmals die Plätze in den öffentlichen Kindergärten für die Dreijährigen nicht mehr ausgereicht. [7] Bis heute übernehmen junge Chinesen Verantwortung für ihre alternden Eltern. Kritik ist in China keine Erfindung der KPCh oder der Kulturrevolution, sondern war bereits im Konfuzianismus fest verankert. B. Freiheit zur Selbstverwirklichung), fehlen im Chinesischen. Wer erzieht? Die Landbevölkerung in China war über weite Strecken der Geschichte immer wieder Hungersnöten unterworfen und extrem arm. entstandene ethische Lehre, die das menschliche Miteinander reguliert. Using a discourse of gratitude and indebtedness, a hierarchy of power is reproduced in everyday life, privileging the old over the young and the parent over the child.”, „Kindliche Pietät ist in Ostasien heute gleichzeitig Erziehungspraxis, Ideologie und ein System der Regulierung von Machtbeziehungen. In der Praxis bedeutet dies Einhaltung von Ritualen und Gebräuchen wie der Ahnenverehrung, Familienfeiern und Trauerritualen. Das Individuum wird im chinesischen Denken als Produkt aller vorausgegangenen Generationen verstanden; insofern schuldet es auch seinen Vorfahren. Sie werden darum noch verwöhnt und mit sehr großer Nachsicht behandelt. Da Frauen in China heute häufiger als in der Vergangenheit erwerbstätig sind, weicht diese Rollenverteilung gegenwärtig leicht auf. Kritik ist im chinesischen Alltags- und Sozialleben allgegenwärtig und normal und fühlt sich dort weniger schroff an als z. Kinder müssen selbständig werden Dokumentation und Analyse by Hans Juergen Eitner (ISBN: ) from Amazon's Book Store. Jahrhundert. [14], Die amerikanische Psychologin Ruth K. Chao, die sich seit den 1990er Jahren darum bemüht, die chinesische Erziehung für ein Westliches Publikum fassbar zu machen, beschreibt diese Erziehung als „Training“ (jiāoxùn, 教訓 / æ•™è®­) und „Lenken, Leiten, Führen“ (guǎn, 管). Erziehung bedeutet, wie in aller Welt, auch in China Vermittlung von Kompetenzen und Überlieferung moralischer Werte. Jahrhunderts. [34] Sehr viele Landbewohner gehen darum zum Arbeiten in die Städte. Wo man einen Diskurs der Dankbarkeit und der Verpflichtung führt, wird im alltäglichen Leben eine Machthierarchie nachgebildet, die die Alten gegenüber den Jungen bevorrechtet, und der Elternteil gegenüber dem Kind.“. [11] Die jüngere Generation verdankt der älteren ihr Leben, sie verdankt ihr Nahrung, Kleidung, Bildung, kurzum: alles, was sie hat. Er ist ein komplett ideologisches System, dass von Konfuzius geschaffen wurde und auf den traditionellen Kulturen von den Xia, Shang und Zhou Dynastien begründet wurde. B. in westlichen Kulturen. [35], Wie Peggy A. Kong aufgewiesen hat, nehmen Eltern, die in ländlichen Regionen der Volksrepublik China leben, heute großen Anteil an der Schulausbildung ihrer Kinder und bemühen sich, gute Lernvoraussetzungen für sie zu schaffen. [23] Da auch Liebe nicht in Worten und Gesten (etwa Umarmungen) ausgedrückt wird, sondern kontextuell, z. [16] Die Aufstiegsmöglichkeiten auf dem Land sind bisher gering; Bauernkinder können, wenn sie im Dorf bleiben, bestenfalls auf eine Position als niedriger Parteikader, Lehrer oder Facharbeiter hoffen.