Kapuziner ist die Weizenbier Linie der Kulmbacher Brauerei AG. Zum Glück hält sich der nur kurz und wird von einen hefig, bananigen Geruch abgelöst. Das Kapuziner Weißbier ist keine schlechte Wahl, es geht mir nicht mit dem oft so üblichen Bananengeschmack auf die Nerven, sondern ist in Bezug auf Hefegeschmack, und milde Würze gut ganz ausbalanciert. Der Brennwert ist mit 166 Kilokalorien pro Liter am niedrigsten im Test, aber größer als angegeben. Achtet einfach mal darauf. Erste Sahne...Gute Arbeit! helfen beim Verkosten. Wenn man dann den ersten Schluck zu sich nimmt, wundert man sich über dieses kolossale Menge an Kohlensäure. - trübgelbe Farbe mit sehr guter Schaumbildung- leichte Aromen nach Getreide und Brot- für ein Weißbier eine angenehm zurückhaltende Carbonisierung- der Antrunk gestaltet sich sehr mild und hat durch die geringere Kohlensäure ein etwas samtiges Mundgefühl- im Mittelteil fehlt etwas der typische Weißbierbananengeschmack, was mich allerdings nicht im geringsten stört- am Ende etwas säuerlich mit einem leichten Kräutertouch. Löblich! Ab der Mitte ist es aber leider nicht mehr so der Bringer, da fehlt einfach der Geschmack. Die Schaumkrone hält nicht lange, der Geschmack ist hinnehmbar, aber kein Knüller. Hefig und stimmig die Farbe. Kapuziner Weißbier Alkoholfrei 20 x 0,5l Inhalt 10 Liter (1,55 € * / 1 Liter) MEHRWEG. Farbe samtig orange trüb mit einem leichten Graustich. Es ist wirklich faszinierend. Auffällig der kurze Abgang und der wenige Schaum. Wobei mich dieser Geschmack an überreife Bananen erinnert. Im Abgang wird es säuerlich. Und gekauft habe ich es hier ums Eck beim Rewe. Schöne Flasche im Landbierlook mit Bügelverschluss. Ockerfarben, leicht bräunlich trüb mit mäßiger Schaumkrone fließt es ins Glas. Enthält 12 Flaschen à 0,5 l Das nett gestaltete Bier mag etwas fahl wirken, aber es ist durchaus süffig. Meinetwegen hätte da mehr Spritzigkeit vorhanden sein dürfen. Ich würde es in der Wertung auf Platz 6 von 10 einstufen. Ordentlich Kohlensäure und deshalb auch eine feste, langlebige, feinporige Schaumkrone. Ein Weizen wie es im Buche steht! Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern. Eine schöne Ausgeglichenheit von Hefe Malz und Hopfen. Grade im Sommer finde ich Weissbier absolut klasse! Schönes Bananenaroma, das sich sowohl geruchstechnisch als auch geschmacklich durchsetzt. Das Bier ist relativ spritzig, aber nicht besonders ausgefallen – es ist ziemlich mild, deutlich weniger sauer als die meisten Weißbiere; es geht auf jeden Fall eher in die würzige als die fruchtige Richtung, sogar ein wenig pfeffrig wirkt es im Nachhall, aber alles in allem vermag es nicht, meine Neugier zu wecken. Eine weizengelbe, hefetrübe Farbe trifft auf eine enorme große und sahnige Krone. Eine zünftige Hefe, extrem süffig und richtig lecker. Die Verkostungsanleitung und der Das Kapuziner Weißbier ist keine schlechte Wahl, es geht mir nicht mit dem oft so üblichen Bananengeschmack auf die Nerven, sondern ist in Bezug auf Hefegeschmack, und milde Würze gut ganz ausbalanciert. Die weniger stark ausgeprägten Aromen sind hierbei eine Folge des Gärungsstopps sowie der Entalkoholisierung. Die Banane sticht hervor. Ich bin sehr froh darüber, dass unsere gängigen Supermärkte dieses tolle Weißbier führen. Die Hefe kommt sehr deutlich durch. Es breitet sich im ersten Moment eine leicht Hopfennote aus, dann aber kommt das Malz und dominiert bis zum, leider recht kurzen, Abgang. Und wir haben Juli! rundrum gelungen. Mir fehlt hier die Süße, deshalb vergebe ich nur 6 Kronkorken. Es wirkt nur noch etwas säuerlich. Die Farbe ging in ein eher hellbraunes Etwas.Hab mir dann wirklich mehr erwartet. Vor mir steht eingeschenkt das "Kapuziner Winter-Weißbier". Wässriges Weissbier mit schöner Farbe aber leider komplett ohne besondere Merkmale. Großartiges darf man aber nicht erwarten. Im Test werden nämlich immer wieder zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen Weizenbier mit und ohne Alkohol festgestellt. Inklusive 5euros Pfand. Der Antrunk ist dann aber eher enttäuschend – einigermaßen würzig, aber da gibt es auch ein paar Fehlaromen, die mich irgendwie an Lack erinnern. Bitte habe Verständnis, dass wir deine Meinung erst nach einer kurzen Prüfung freischalten! Was mir dann leider gar nicht gefällt, ist dieser leichte Zitronengeruch. Da ist es, wie beim letzten Test, sehr spritzig. Für euch haben wir eine große Auswahl von Kapuziner Bier getestet und währenddessen die relevantesten Unterschiede recherchiert. Welches alkoholfreie Weißbier ist der perfekte Durstlöscher nach der Radtour oder dem Sport? Ein sehr trübes Orange lässt das Kapuziner ziemlich hübsch und appetitlich aussehen. Schönes helles, gelbes und trübes Nass in meinem Glas. Das dunkle, obergärige Kapuziner ist unsere kräftige und süffige Spezialität, mit der malzaromatischen Blume, dezent im Antrunk - vollmundig im Geschmack. Auf Anhieb konnte sich das Kapuziner zu einem meiner Lieblingsweizen machen. Den Platz dahinter belegte das alkoholfreie Weissbier von Weihenstephan (10,9). Bewertung 05.10.2017: So, sieben Jahre sind es geworden bis zum erneuten Test des "Kapuziner Weißbier" aus Kulmbach. Ein Experte hat für uns neun Sorten verkostet. Kapuziner Bier - Die hochwertigsten Kapuziner Bier ausführlich verglichen! Seit dem ersten Schluck wurde das Bier immer besser. So ist es aber bekömmlicher. Rezension zum Kapuziner Weißbier von Hobbytester. Bewertung 05.10.2017: So, sieben Jahre sind es geworden bis zum erneuten Test des "Kapuziner Weißbier" aus Kulmbach. Benediktiner Weißbier Naturtrüb 20 x 0,5l Inhalt 10 Liter (1,80 € * / 1 Liter) MEHRWEG. Und richtig weich und rund im Geschmack. Kulmbacher Brauerei (Paulaner Brauerei Gruppe), Kulmbach, Bayern, Bewertet mit Einen besonderen Weißbier-Geschmack sucht man vergeblich, doch dafür wird man mit einem lecker-süffigen Weißbier belohnt. Hier abgebildete Biermarken und Logos unterstehen den jeweiligen Rechten der Eigentümer. Scheußlich, ich konnte den Geschmack im Abgang des Bieres nicht heraus erkennen. Franziskaner Hefe-Weissbier dunkel, Spaten-Franziskaner-Bräu, München. Aber soweit sind wir die Tage auch nicht davon. Nichts dominiert. Jedenfalls ist nichts auf dem Etikett vermerkt. Zum Abgang hin lässt das Bier dann nach. Erlebe die Vielfalt unserer Kapuziner Weißbiere. Erst im Nachtrunk macht sich der Hefegeschmack auf Zunge und im Rachen bemerkbar. Die Flasche hat eine neue Etikettierung bekommen. Zapfanlage für Zuhause. Das Kapuziner ist wirklich gutes Mittelfeld. Es hat einen hefigen, kakaoigen und bananigen Geschmack, alles sehr fein und gut dosiert. Lecker, aber kein Überbier... 7 von 10 Punkten. Was für eine Absicht beabsichtigen Sie als Benutzer mit Ihrem Kapuziner Bier? Aber auch hier zurückhaltend und harmonisch. Nicht schlecht, aber auch nicht spitzenmäßig. Du musst eingeloggt sein, um Deinen Kommentar und Deine Bewertung abgeben zu können.→ Logge Dich hier ein oder → melde Dich neu an. Ich finde, dass ein Weißbier noch viel spektakulärer und eigener sein muss. Er ließ Anderen auf den unteren Plätzen. Franziskaner Hefe-Weissbier kristall-klar, Spaten-Franziskaner-Bräu, München. Leider fällt es dann ziemlich abrupt in ein geschmackliches Loch. Da es in der Tat einigermaßen schwer ist, wirkt es nicht einmal besonders süffig auf mich. Es wird mir kaum in Erinnerung bleiben. Enthält 16 Flaschen à 0,5 l Das mit wenig Kalorien: Es schmeckt stark säuerlich und deutlich nach Gewürznelke. Leider schäumt es ein kleines bisschen weniger, aber die Schaumkrone darf immer noch als ausreichend bezeichnet werden. Vom Geruch her macht es den Eindruck ein frisches Kristallweizen zu sein. In einem Supermarkt habe ich dieses Bier gesehen und sofort mitgenommen, denn die fünf Jahre Wartezeit zwischen einem erneuten Test sind um. Schlicht ein gutes Dunkel. Bier bewusst genießen und bewerten für mehr Bierkultur Der Abgang ist sehr hefig und erinnert etwas an Nüsse. Es riecht leicht nach Weizenmalz. 8 von 10 Punkten. Die Flasche öffnet sich mit einem sehr vernehmlichen Plopp. ab 15,49 € * +4,50 € Pfand In den Warenkorb. Kann man hin und wieder trinken. Ich bin ein relativ junger Biergeniesser... mit meinen 24 Jahren habe ich schon allerlei getestet. In der Mitte dominiert das Weizenmalz und die spritzig moussierende Kohlensäure. Bier-Bewertungsbogen Fazit: Schmeckt ganz anständig, kann man gut trinken. Erlebe mit Kapuziner Weißbier deinen ursprünglichen Weißbiergenuss! Insgesamt mild-samtiger und fülliger Körper, wieder mit dem bananigen Grundton. Sie ist sehr ansprechend auf Retro gemacht. Da dieses Produkt einen Alkoholgehalt von 5,4 % aufweist, ist die Abgabe an Personen unter 16 Jahren untersagt. Einem spritzig vollmundigen Einstieg folgt ein eindeutiger Bananenkörper. !. Fazit: Trinkbar und nicht schlecht aber kein Bier zum unbedingt wiederkaufen. Kapuziner Weißbier - Das spritzig fruchtige Weißbier mit feiner Hefe; Diese urtypische Bierspezialität kommt traditionell in der 0,5l Bügelverschlussflasche daher und wird ihren Gaumen umschmeicheln. Diese Noten verfliegen zum Glück relativ schnell, aber Körper und Abgang sind trotzdem nicht mehr als durchschnittlich. Verarbeitet wurden Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe. Da fängt man schon an, stutzig zu werden. Vor allem das Grinsen des Mönchs gefällt mir. Empfehlenswert für den kleinen Geldbeutel. ab 17,99 € * +3,10 € Pfand Im Februar 2008, beim letzten Test, waren es um die 17°C? Schöne goldgelbe Farbe. Ab der Mitte wirkt das Bier würziger, es bleibt trotzdem grundsätzlich weich und mild. Leider habe ich im hier ansässigen Bierhandel noch kein Kapuziner Flaschenbier erstehen können... 9 Punkte sind Pflicht ! Auf den Zusatz von Hopfenextrakt wird wohl wieder verzichtet. Die Hefe gehört eher zu der trockeneren Variante, was aber in der Gesamtkomposition nicht weiter stört. Kulmbacher Brauerei (Paulaner Brauerei Gruppe), Trinkbares Weißbier, ohne dieses ewige Bananenaroma, Balanciertes aber nicht überagendes Weizen. Ich muß mal für Kapuziner ein Wort des Lobes erheben, in meiner alten Wittener Stammkneipe "KLIMBIM" wird neben Kulmbacher Reichelbräu auch Kapuziner Weißbier vom Fass gezapft. Melde Dich an und bewerte das „Kapuziner Weißbier“. Da passt das heutige Testbier ziemlich gut. Gegen den Sieger konnte sich niemand durchsetzen. Hat meiner Meinung nach schon etwas kultiges, der gute Mönch. Dank der mächtigen feinporigen Schaumkrone muss ich häufiger nachschenken, bevor ich zum Genuss komme. Und gekauft habe ich es hier ums Eck beim Rewe. Bewertung 02.08.2010: Was sieht man nicht alles am Frankfurter Flughafen. Gerne wieder! Copyright © 2008 - 2020 Die Schaumhaltbarkeit ist am schlechtesten. Einstieg und abgang sind ansprechend aber es fehlt der letzte Hauch an etws Besonderem. 64% von Gut bis sehr gut gemachtes Weißbier, gefällt uns diesmal wesentlich besser als im 2002er Test (weniger herb). Der Antrunk beginnt schon vollmundig. Ich bin erfreut, hier nicht direkt mit den Standard-Bananenaromen konfrontiert zu werden; der Duft, der dem Glas entsteigt, ist eher hefig und lässt ein schweres, kräftiges Weißbier erwarten. Ein wahrlich süffiges Bierchen aus dem fränkischen Kulmbach, die sich selber Bierstadt nennt. Am besten gefällt mir die tolle bananige Note, richtig fruchtig. Hat es seinerzeit ziemlich gute sieben Punkte bekommen, bin ich auf das heutige Ergebnis gespannt. Und jetzt steht das "Kapuziner Weißbier" aus Kulmbach vor mir. Geschmacklich dominiert eindeutig das Malz, auch die Hefe ist sehr deutlich raus zu schmecken. Das Top Produkt konnte beim Kapuziner Bier Test beherrschen. Vor allem das Grinsen des Mönchs gefällt mir. basierend auf 28 Bewertungen und 18 Rezensionen. Leider fehlt es ein wenig an der Vollmündigkeit, so dass die Richtung Kristallweizen erkennbar ist. Das Bier ist ganz okay, aber auch nichts Bösonderes. Hopfenherbe die nicht passte. Das Etikett wurde angepasst und ich muss sagen, mir gefällt es richtig gut. Malz und Hopfen sind für mich sehr rund abgeschmeckt, allein der Geruch, wie meine Vorredner schon erwähnten -> zitronig. Hier abgebildete Biermarken und Logos unterstehen den jeweiligen Rechten der Eigentümer. Und wenn dieser Fehler nicht wäre, könnte man hier locker eine sehr hohe, vielleicht sogar zweistellige Punktzahl vergeben. Es ist ein schönes Weißbier, leicht würzig und spritzig. Die Bügelflasche öffnet sich mit einem gewaltigen Plopp. Unglaublich! Schon das Etikett gefällt mir außerordentlich gut. Der erste Schluck war hefig und säuerlich, da dachte ich schon, oh man...aber ein bisschen stehen lassen, schwenken, riechen und wieder trinken. Im Glas ist dann unter einer sahnigen Schaumkrone ein orangefarbenes, hefetrübes Bier. Schon nach wenigen Sekunden ist auch eine sehr dominante Banane mit an Bord. Der Einstieg ist noch vielversprechend fruchtig, allerdings wirds dann schwächer. Der Einstieg ist lecker. Kapuziner sieht gut aus bis auf die Schaumkrone. Vom Geruch her finde ich es malzig und leicht bananig. Um Ihnen bei der Produktauswahl etwas Unterstützung zu geben, haben unsere Tester außerdem unseren Testsieger gekürt, welcher von allen Kapuziner Bier sehr auffällig ist - vor allem im Faktor Verhältnis von Qualität und Preis.